TERMAT DHE KUSHTET

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der A.T.-Albania Tours UG (haftungsbeschränkt) zur Vermittlung von Albanien-Reisen 1 Geltungsbereich (1) Die A.T.-Albania Tours UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch Frau Daklea Tancica, Loeherstr 8, 60594, Frankfurt am Main (Im Folgenden: „Albania Tours“) ist Reiseveranstalter von Albanien- und Balkanreisen. (2) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Zustandekommen eines Reisevertrages zwischen dem Reisenden, im folgenden „Reisender“ genannt und Albania Tours und damit verbundenen Dienstleistungen. Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind. Diese AGB gelten sowohl für individuelle Reisen als auch für Gruppenreisen, die sowohl privat als auch geschäftlich organisiert werden. (3) Alle zwischen den Parteien getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen allgemeinen Vertragsbedingungen. den einzelnen Vereinbarungen zwischen den Parteien. Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB. (4) Abweichende Bedingungen des Reisenden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.   2 Vertragsschluss (1) Das Angebot von Albania Tours und die Buchung des Reisenden basieren auf der Reiseausschreibung sowie den ergänzenden Informationen von Albania Tours für die entsprechende Reise, sofern diese dem Reisenden zum Zeitpunkt der Buchung vorliegen. (2) Der Buchungsvorgang beginnt, wenn der Reisende Albania Tours über deren Webseite kontaktiert, um eine Anfrage zu stellen. Albania Tours nimmt direkt Kontakt mit den Hotels auf und fordert ein Angebot an. Das Angebot wird dem Reisenden per E-Mail zugesandt.     Der Buchungsvorgang beginnt, wenn der Reisende Albania Tours über deren Webseite kontaktiert, um eine Anfrage zu stellen. Albania Tours nimmt direkt Kontakt mit verschiedenen Dienstleistern auf, wie Hotels, Transportunternehmen und Tourguides, und fordert Angebote für die gewünschten Leistungen an. Diese können neben Hotelunterkünften auch Transportmöglichkeiten, Ausflüge, Touren oder andere Dienstleistungen umfassen. (3) Nach Abschluss des Vertrags zwischen den Parteien sendet Albania Tours dem Reisenden eine Reisebestätigung zu. Der Reisende entscheidet sich für eine Reise und erhält eine Reiseanmeldung (PDF), die er unterschreibt. Bei Reisen, die auch den Flug beinhalten, werden zwei separate Reiseanmeldungen erstellt, eine für das Hotel  (sowie damit verbundene andere Leistungen), und eine für den Flug. (4) Die Darstellungen der Reisen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages. Nach Unterzeichnung der Reiseanmeldung erhält der Reisende eine Buchungsbestätigung inklusive Rechnung und Sicherungsschein. (5) Sofern der Inhalt der Annahmeerklärung von dem Inhalt der Anmeldung abweicht, liegt seitens Albania Tours ein neues Angebot vor, an das Albania Tours für einen Zeitraum von sieben Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebots zustande, wenn der Reisende innerhalb der Bindungsfrist die Annahme ausdrücklich erklärt oder eine Anzahlung bzw. den Reisepreis leistet. (6) Der Reisende haftet für alle vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, in dem Umfang, wie er diese Verpflichtung durch eine ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat, ähnlich wie für seine eigenen Verpflichtungen.   3 Inhalt des Vertrages (1) Albania Tours tritt als Reiseveranstalter der durch den Reisenden gebuchten Albanien- und Balkanreisen auf. (2) Sofern der Flug in der Reiseausschreibung nicht ausdrücklich als Bestandteil, der von Albania Tours angebotenen und durchgeführten Pauschalreise angegeben ist, vermittelt Albania Tours Flugleistungen lediglich als zusätzliche Dienstleistung neben der Pauschalreise, anstatt sie selbst anzubieten. (3) Soweit Albania Tours zusätzliche touristische Nebenleistungen von anderen Leistungsanbietern vermittelt und diese Nebenleistungen des weiteren Leistungsanbieters nur einen geringfügigen Anteil am Gesamtwert dieser Leistungszusammenstellung haben und weder ein wesentliches Merkmal der Leistungszusammenstellung des Leistungsanbieters oder von Albania Tours selbst darstellen noch als solches beworben werden, agiert Albania Tours lediglich als Vermittler und nicht als Veranstalter. (3) Albania Tours fungiert ausnahmsweise nicht als Veranstalter, sondern als Vermittler verbundener Reiseleistungen bezüglich zusätzlicher Nebenleistungen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des § 651w BGB, sofern die Voraussetzungen für eine Vermittlung verbundener Reiseleistungen durch Albania Tours gegeben sind. (4) Ungeachtet der Verpflichtungen von Albania Tours als Anbieter verbundener Reiseleistungen und den rechtlichen Konsequenzen bei Nichterfüllung dieser gesetzlichen Verpflichtungen, ist Albania Tours kein Vertragspartner des Vertrags über die Luftbeförderung, der bei Buchung zustande kommt. Daher übernimmt Albania Tours keine Haftung für die Angaben des vermittelten Vertragspartners zu Preisen und Leistungen, die tatsächliche Leistungserbringung oder Schadensersatz im Zusammenhang mit diesen vermittelten Leistungen. Eine eventuelle Haftung von Albania Tours aus dem Vermittlungsvertrag und den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere in Bezug auf zwingende Vorschriften über Telemedien und den elektronischen Geschäftsverkehr, bleibt hiervon unberührt. (5) Albania Tours nimmt Sonderwünsche lediglich zur Weiterleitung an den entsprechenden Leistungserbringer entgegen. Es ist zu beachten, dass Albania Tours nicht für die Erfüllung solcher Sonderwünsche haftet, sofern nichts ausdrücklich anders vereinbart wurde. Sonderwünsche stellen keine Bedingung oder Grundlage für den Vermittlungsauftrag oder die Buchungserklärung, die vom Vermittler an den Leistungserbringer übermittelt wird. Der Reisende wird darauf hingewiesen, dass Sonderwünsche in der Regel nur durch eine ausdrückliche Bestätigung des Leistungserbringers Vertragsbestandteil werden.   4 Verpflichtungen des Reisenden (1) Der Reisende ist verpflichtet, Albania Tours zu informieren, falls er die erforderlichen Reiseunterlagen (wie z.B. Flugschein oder Hotelgutschein) nicht innerhalb der von Albania Tours mitgeteilten Frist erhält. (2) Falls die Reise nicht frei von Reisemängeln erbracht wird, kann der Reisende Abhilfe verlangen. Wenn Albania Tours aufgrund eines schuldhaften Unterlassens der Mängelanzeige keine Abhilfe schaffen konnte, kann der Reisende weder Minderungsansprüche gemäß § 651m BGB noch Schadensersatzansprüche gemäß § 651n BGB geltend machen. Der Reisende ist verpflichtet, jegliche Mängelanzeige unverzüglich dem Vertreter von Albania Tours vor Ort mitzuteilen. Sollte kein Vertreter von Albania Tours vor Ort vorhanden oder vertraglich nicht vorgesehen sein, müssen etwaige Reisemängel an Albania Tours über die mitgeteilten Kontaktdaten von Albania Tours mitgeteilt werden. Informationen über die Erreichbarkeit des Vertreters von Albania Tours bzw. seiner Kontaktdaten vor Ort werden in der Reisebestätigung mitgeteilt. Der Reisende hat jedoch auch die Möglichkeit, die Mängelanzeige seinem Reisevermittler, über den er die Pauschalreise gebucht hat, mitzuteilen. Der Vertreter von Albania Tours ist beauftragt, sofern möglich, Abhilfe zu schaffen. Er ist jedoch nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. (3) Möchte der Reisende den Pauschalreisevertrag aufgrund eines erheblichen Reisemangels, wie in § 651i Abs. 2 BGB beschrieben, gemäß § 651l BGB kündigen, sofern der Mangel erheblich ist, muss der Reisende Albania Tours zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfe setzen. Diese Regelung gilt nur dann nicht, wenn Albania Tours die Abhilfe verweigert oder wenn eine sofortige Abhilfe erforderlich ist.   5 Preise und Zahlungsbedingungen (1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern. (2) Für Hotel- und Transferleistungen ist eine Anzahlung in Höhe von 25% des Reisepreises sofort fällig. Der Restbetrag ist spätestens 6 Wochen vor Abreise zu zahlen. (3) Für Flugleistungen ist der volle Preis vor der Ausstellung des Tickets zu zahlen. Der Reisende trägt eventuelle Preisänderungen, die von der Fluggesellschaft vorgenommen werden, bis zur Ausstellung des Tickets. (4) Flugtickets werden dem Reisenden direkt nach der Ausstellung per E-Mail zugestellt. Die Reiseunterlagen für Hotel und Transfer werden dem Reisenden nach Zahlungseingang per E-Mail übermittelt und gegebenenfalls zusätzlich per Post (abhängig vom Abflugdatum/Kurzfristigkeit). (5) Die Details des Reisepreises ergeben sich aus dem jeweiligen Angebot. (6) Zahlungen können ausschließlich mit den in der Rechnung angegebenen Zahlungsmitteln durch den Reisenden an Albania Tours erfolgen. (7) Falls der Reisende trotz der ordnungsgemäßen Bereitstellung der vertraglichen Leistungen durch Albania Tours Erfüllung seiner gesetzlichen Informationspflichten und in Abwesenheit eines gesetzlichen oder vertraglichen Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechts des Reisenden, die vereinbarten Zahlungen wie Anzahlung und/oder Restzahlung nicht fristgerecht leistet und der Zahlungsverzug dem Reisenden zuzurechnen ist, behält sich Albania Tours das Recht vor, nach einer Mahnung mit angemessener Fristsetzung und nach Ablauf der Frist vom Pauschalreisevertrag zurückzutreten und dem Reisenden Rücktrittskosten in Rechnung zu stellen.   6 Leistungs- und Preisänderungen (1) Änderungen einzelner Reiseleistungen, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von Albania Tours nicht entgegen Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur zulässig, sofern sie nicht erheblich sind und den Gesamtcharakter der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Angegebene Transferzeiten können sich unter Vorbehalt ändern. (2) Albania Tours ist verpflichtet, den Reisenden unverzüglich nach Kenntnisnahme des Änderungsgrundes schriftlich über die Änderungen zu informieren. Bei erheblichen Änderungen informiert Albania Tours außerdem über die Auswirkungen auf den Reisepreis. Erhebliche Änderungen dürfen nicht ohne Zustimmung des Reisenden vorgenommen werden. (3) Albania Tours behält sich nach Maßgabe der § 651f, 651g BGB das Recht vor, den vereinbarten Reisepreis anzupassen, falls es zu einer Erhöhung der Beförderungskosten oder Abgaben für bestimmte Leistungen kommt. Dabei werden die geltenden Wechselkurse berücksichtigt. Die Anpassung erfolgt gemäß folgenden Bestimmungen:

  • Wenn sich nach Vertragsschluss die Beförderungskosten erhöhen, kann Albania Tours den Reisepreis entsprechend anpassen. Eine anteilige Weitergabe und Berechnung einer Sitzplatzerhöhung ist möglich.
  • Im Falle einer Änderung der Wechselkurse nach Abschluss des Reisevertrags kann der Reisepreis entsprechend erhöht werden, um die höheren Kosten für Albania Tours abzudecken.

(4) Falls es zu einer nachträglichen Änderung des Reisepreises kommt, ist Albania Tours verpflichtet, den Reisenden unverzüglich schriftlich darüber zu informieren. Diese Mitteilung darf nicht später als 20 Tage vor Reisebeginn erfolgen. (5) Etwaige Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, sofern die geänderten Leistungen Mängel aufweisen. Falls Albania Tours für die Durchführung der geänderten Reise oder einer eventuell angebotenen Ersatzreise mit gleichwertiger Qualität und zum gleichen Preis geringere Kosten hat, ist Albania Tours gemäß § 651m Abs. 2 BGB verpflichtet, dem Reisenden die Differenz entsprechend zu erstatten.   7 Stornierung durch den Reisenden (1) Der Reisende kann die gebuchte Reise stornieren oder umbuchen. Maßgeblich sind die die im Folgenden genannten Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen, es sei denn, im jeweiligen Vertrag wurde etwas anderes vereinbart. (2) Stornierungen oder Umbuchungen müssen schriftlich per E-Mail oder postalisch an Albania Tours übermittelt werden. Die Stornierung oder Umbuchung wird erst wirksam, wenn Albania Tours sie schriftlich bestätigt. (3) Albania Tours hat die folgenden Entschädigungspauschalen festgelegt, unter Berücksichtigung des Zeitraums zwischen dem Eingang der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn sowie unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Ersparnis von Aufwendungen und des voraussichtlichen Erwerbs durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen. Die Höhe der Entschädigung wird entsprechend der jeweiligen Stornostaffel berechnet, basierend auf dem Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung.

  1. a) Pauschalreisen ohne im Pauschalreisepreis eingeschlossene internationale Flugbeförderung
  • bis 60. Tage vor Reisebeginn 30%
  • vom 59. Tag bis 45. Tag vor Reisebeginn 40%
  • vom 44.-22. Tag vor Reisebeginn 50%
  • vom 21.-15. Tag vor Reisebeginn 75%
  • vom 14.-7. Tag vor Reisebeginn 85%
  • Ab 6 Tage vor Reisebeginn 90%
  1. b) Flugpauschalreisen mit ausdrücklich im Reisepreis eingeschlossenem internationalen Linien- oder Charterflug
  • bis 120 Tage vor Reisebeginn 45%,
  • vom 119. bis 45. Tag vor Reisebeginn 55%,
  • vom 59. bis 45. Tag vor Reisebeginn 60%,
  • vom 44. bis 22. Tag vor Reisebeginn 70%,
  • vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 80%,
  • vom 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 90%
  • ab dem 6. Tag vor Reisebeginn 95%

(4) Eine Entschädigungspauschale gemäß § 7 Abs. 3 dieser AGB gilt als nicht vereinbart, sofern Albania Tours nachweisen kann, dass tatsächlich wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In einem solchen Fall ist Albania Tours dazu verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer möglichen anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und durch entsprechende Belege zu belegen. (5) Wenn Albania Tours aufgrund eines Rücktritts verpflichtet ist, den Reisepreis zurückzuerstatten, bleibt § 651h Abs. 5 BGB unberührt. (6) Der Abschluss einer Reise-Rücktrittsversicherung einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten im Falle von Unfall, Krankheit oder Tod wird empfohlen.   8 Stornierung durch Albania Tours (1) Albania Tours kann vom Vertrag zurücktreten, wenn dies durch besondere Umstände erforderlich ist. (2) Es wird darauf hingewiesen, dass Albania Tours gesetzlich das Recht hat, aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände vom Vertrag zurückzutreten. (3) Albania Tours hat das Recht, den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen, wenn der Reisende trotz einer Abmahnung von Albania Tours nachhaltig stört oder sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhält, dass eine sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Diese Regelung findet jedoch keine Anwendung, sofern das vertragswidrige Verhalten des Reisenden auf einer Verletzung von Informationspflichten durch Albania Tours beruht. (4) Wenn Albania Tours den Reisevertrag kündigt, behält Albania Tours den Anspruch auf den Reisepreis. Allerdings muss sich Albania Tours den Wert der ersparten Aufwendungen sowie die Vorteile, die Albania Tours aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der Beträge, die von den Leistungsträgern erstattet wurden, anrechnen lassen. 9 Haftung und Gewährleistung (1) Albania Tours ist nicht haftbar für Angaben in Prospekten von Leistungsträgern (z.B. Fährgesellschaften), die nicht von Albania Tours erstellt wurden. Darüber hinaus haftet Albania Tours nur für Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. (2) Ansprüche der Reisenden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Albania Tours, gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. (3) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Albania Tours nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche der Nutzer aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. (4) Albania Tours haftet nicht für Leistungsstörungen, die aufgrund von Umständen entstehen, die weder von Albania Tours noch von den Leistungsträgern (Hotels, Fluggesellschaften usw.) zu vertreten sind, wie beispielsweise höhere Gewalt, Streiks, behördliche Anordnungen, Naturkatastrophen usw. (5) Albania Tours haftet nicht für Schäden, die durch die Insolvenz einer Fluggesellschaft oder anderer Leistungsträger entstehen. (6) Albania Tours übernimmt keine Haftung für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die lediglich als Fremdleistungen vermittelt werden. Dies gilt, wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich und deutlich als Fremdleistungen gekennzeichnet wurden, indem die Identität und Anschrift des vermittelten Vertragspartners angegeben wurden. Dadurch wird für den Reisenden klar erkennbar, dass diese Leistungen nicht Bestandteil der Pauschalreise von Albania Tours sind und separat ausgewählt wurden. Die Bestimmungen der §§ 651b, 651c, 651w und 651y des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) bleiben hiervon unberührt. Albania Tours haftet jedoch, wenn und soweit die Verletzung von Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflichten von Albania Tours ursächlich für einen Schaden des Reisenden ist. (7) Eventuelle Gewährleistungsansprüche des Reisenden richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.   10 Visa- und Gesundheitsvorschriften (1) Albania Tours ist verpflichtet, Reisende vor Abschluss des Vertrages über Bestimmungen bezüglich des Reisepasses sowie etwaige Änderungen dieser Bestimmungen vor Reiseantritt zu informieren. Zudem weist Albania Tours vor Vertragsabschluss auf besondere gesundheitsbezogene Vorschriften (gesundheitspolizeiliche Formalitäten) des Reiselandes hin. Es wird empfohlen, dass der Reisende sich rechtzeitig über Infektions- und Impfschutzmaßnahmen für das vereinbarte Reiseziel informiert. Es wird auf die Möglichkeit der Informationsbeschaffung bei Gesundheitsämtern, Ärzten (Reisemedizinern) und Tropeninstituten, unter anderem, hingewiesen. (2)  Der Reisende ist selbst dafür verantwortlich, alle für die Durchführung der Reise relevanten Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften einzuhalten. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aufgrund der Nichtbefolgung dieser Vorschriften entstehen, gehen zu Lasten des Reisenden, es sei denn, sie sind auf eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation seitens Albania Tours zurückzuführen.   11 Informationspflichten über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens (1) Albania Tours informiert den Reisenden gemäß der EU-Verordnung über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens vor oder spätestens bei der Buchung bezüglich aller Flugbeförderungsleistungen, die im Rahmen der gebuchten Reise erbracht werden. (2) Falls zum Zeitpunkt der Buchung die ausführende Fluggesellschaft noch nicht feststeht, wird Albania Tours dem Reisenden die wahrscheinliche Fluggesellschaft(en) nennen, die den Flug voraussichtlich durchführen wird. Sobald Albania Tours Kenntnis über die tatsächlich ausführende Fluggesellschaft erhält, wird der Reisende umgehend informiert. (3) Sollte sich die zuvor genannte Fluggesellschaft ändern, wird Albania Tours den Reisenden so schnell wie möglich und mit angemessenen Mitteln über den Wechsel informieren. (4) Die gemeinschaftliche Liste über die Fluggesellschaften, die mit einem Flugverbot in der Europäischen Union belegt sind, kann über die Internetseiten http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/index_de.htm und www.lba.de abgerufen werden. Auf Verlangen kann diese Liste auch in den Geschäftsräumen von Petit Hideaway ausgehändigt werden.   12 Besondere Regelungen im Zusammenhang mit Pandemien (insbesondere dem Corona-Virus) (1) Die erbrachten Reiseleistungen erfolgen durch die jeweiligen Leistungserbringer unter Berücksichtigung und gemäß der zum Zeitpunkt der Reise geltenden behördlichen Vorschriften und Auflagen. (2) Der Reisende erklärt sich damit einverstanden, angemessene Nutzungsregeln oder -beschränkungen der Leistungserbringer während der Inanspruchnahme von Reiseleistungen zu befolgen. Im Falle typischer Krankheitssymptome verpflichtet sich der Reisende, die Reiseleitung und den Leistungsträger umgehend zu informieren.   13 Datenschutzbestimmungen (1) Albania Tours erhebt bei der Buchung personenbezogene Daten des Reisenden, die für die Erfüllung und Durchführung des Reisevertrages erforderlich sind. Diese Daten werden von Albania Tours elektronisch gespeichert, verarbeitet und – soweit es für den Vertragszweck erforderlich ist – an Dritte, z.B. Leistungsträger wie Hotels und Fluggesellschaften übermittelt. (2) Alle personenbezogenen Daten werden nach deutschen und europäischen Datenschutzrecht bearbeitet. Entsprechend Art. 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informiert Albania Tours den Reisenden über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten. Die Datenschutzerklärung von Albania Tours ist unter folgendem Link einsehbar: [anklickbarer Link der Datenschutzvereinbarung]. (3) Wenn der Reisende bei der Buchung seiner Reise seine E-Mail-Adresse angibt, darf Albania Tours diese verwenden, um den Reisenden über vergleichbare Reiseangebote des Unternehmens zu informieren. Sollte der Reisende die Zusendung von Informationen nicht wünschen, kann er dieser Nutzung jederzeit widersprechen.   14 Widerrufsrecht (1) Albania Tours weist darauf hin, dass bei Pauschalreiseverträgen nach den gesetzlichen Vorschriften (§§ 312 Abs. 7, 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB), die im Fernabsatz (Briefe, Kataloge, Telefonanrufe, Telekopien, E-Mails, über Mobilfunkdienst versendete Nachrichten (SMS) sowie Rundfunk, Telemedien und Onlinedienste) abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht. Stattdessen gelten die gesetzlichen Rücktritts- und Kündigungsrechte, insbesondere das Rücktrittsrecht gemäß § 651h BGB (siehe hierzu auch Ziff. 6). Ein Widerrufsrecht besteht jedoch, wenn der Vertrag über Reiseleistungen nach § 651a BGB außerhalb von Geschäftsräumen geschlossen worden ist, es sei denn, die mündlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, sind auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers geführt worden. In diesem letztgenannten Fall besteht ebenfalls kein Widerrufsrecht. (2) Ist der Reisende Verbraucher, kann er seine Vertrags-Erklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen per Brief, Telefonisch oder per E-Mail widerrufen. Dies gilt nur, wenn es sich nicht um einen Pauschalreisevertrag handelt. Die Frist beginnt, nachdem der Kunde den Versicherungsschein und die Vertrags-Bestimmungen erhalten hat. Bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr (§ 312i Abs. 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs) beginnt die Frist jedoch nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312i Abs. 1 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs in Verbindung mit Artikel 246c des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuch. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.   Der Widerruf ist zu richten an: A.T.-Albania Tours UG (haftungsbeschränkt), Loeherstr 8, 60594 Frankfurt am Main Telefon +49 17622875620 E-Mail: [email protected]   15 Europäische Streitbeilegung (1) Wir weisen auf die Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO hin: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Hier kann man in die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten aus Online-Verträgen eintreten. (2) Wir sind zu einer Teilnahme an einem Verfahren zur Streitbeilegung vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht bereit oder verpflichtet.   16 Schlussbestimmungen (1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. (2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von Albania Tours. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen. (3) Die Sprache der Verträge ist grundsätzlich deutsch. (4) Sollten einzelne Bestimmungen des Reisevertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. (5) Die Abtretung von Ansprüchen des Reisenden gegen Albania Tours an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen, es sei denn Albania Tours stimmt der Abtretung ausdrücklich und in schriftlicher Form zu.

You don't have permission to register